Werner Biermann

Objekt der Gier

Der Iran, der Nahe und Mittlere Osten und Zentralasien

14,90

Der Nahe und Mittlere Osten sowie Zentralasien stehen aufgrund ihrer immensen Erdöl- und Gasvorkommen im Mittelpunkt der geopolitischen Interessen der USA, Russlands, Chinas und des aufstrebenden Indiens. Die Autoren konstatieren einen Trend hin zu einer multipolaren Weltordnung und halten sogar einen neuen Kalten Krieg zwischen den USA und China für möglich, der sich an konkurrierenden energiepolitischen Interessen entzünden könnte. Ausgehend von der Beschreibung der geopolitischen Strategie der USA zeigen die Autoren aktuelle und künftige Konfliktfelder zwischen den Großmächten auf, wobei dem Iran eine Schlüsselposition zukommt. Die Kontrolle über den Iran würde den USA den Zugriff auf die Energiereserven am Kaspischen Meer sichern und somit die Hegemonie im Nahen und Mittleren Osten zementieren. Biermann und Klönne skizzieren die Beziehungen zwischen den Großmächten und dem Iran und zeigen auf, welche Interessenkonstellationen das jeweilige Verhalten der Staaten beeinflusst. Der USA gehe es im Nahen Osten um drei strategische Ziele: „gesicherter Zugriff auf Erdölvorkommen, Festigung der regionalen Hegemonie und Eindämmung des Iran“ (96). Das Buch gibt einen fundierten und gut strukturierten Einblick in die Interessenspolitik der genannten Großmächte vor allem im Bereich der Energiesicherung, der auf 180 Seiten jedoch naturgemäß etwas knapp ausfällt.

14,90

Produkt-ID: 178 Artikelnummer: 178 Kategorie: Schlagwörter: , , , , Brand:

Additional Information

Weight 0.250 kg

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Objekt der Gier“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.