Leo Trotzki

Europa und Amerika

360 Seiten Einband: Paperback Erschienen: 2000 ISBN: 978-3-88634-076-7

16,90

1 vorrätig (kann nachbestellt werden)

Dieser Band vereinigt Reden und Schriften Leo Trotzkis zur internationalen wirtschaftlichen und politischen Lage in den zwanziger Jahren. Er lenkt die Aufmerksamkeit dabei besonders auf die veränderte Rolle der Vereinigten Staaten von Amerika, die nach dem Ersten Weltkrieg als neue stärkste Macht Großbritannien in dieser Rolle abgelöst hatten.

Trotzki erkennt in den unausweichlichen Konflikten zwischen Europa und Amerika frühzeitig die Gefahren eines neuen Weltbrands: »Dieses amerikanische pazifistische Programm der Allerweltsverknechtung ist keineswegs ein friedliches: Im Gegenteil, es trägt in sich Keime von Kriegen und größten revolutionären Erschütterungen … Die militärischen Konflikte sind unausbleiblich.«

Nach dem Ende der Nachkriegsordnung verschärfen sich heute die Beziehungen zwischen Europa und Amerika wieder. Trotzkis Artikel bieten viel Material für eine Vertiefung des Verständnisses der derzeitigen Situation und erlauben wieder Rückschlüsse auf seinen bemerkenswerten Weitblick.

16,90

Produkt-ID: 479 Artikelnummer: 479 Kategorie: Schlüsselworte: , , , Brand: