Andreas Fisahn

Herrschaft im Wandel

Überlegungen zu einer kritischen Theorie des Staates

22,90

1 vorrätig

Andreas Fisahn diskutiert Ansätze kritischer Staatstheorien unterschiedlicher Herkunft und aus unterschiedlichen historischen Perioden und prüft sie auf ihre heute noch gültige Substanz. So werden gleichbleibende Elemente des Staates ebenso sichtbar wie dessen Wandel. Im Zentrum steht dabei die Frage, über welche Mittel und Methoden der moderne bürgerliche Staat soziale Herrschaft, d.h. eine ungleiche Macht- und Chancenverteilung, organisiert und stabilisiert. Die theoriegeschichtliche Diskussion mündet in eine Zeitdiagnose. Sie seziert die Charakteristika des neoliberalen Staates in Gestalt neuer Formen der Entdemokratisierung und erdrückender Vorherrschaft ökonomischer Logik und untersucht deren Folgen für die gesellschaftliche Entwicklung.

»Fast ein Lehrbuch zur Einführung in die marxistische Staatstheorie« (spw)

Andreas Fisahn, Prof. Dr. jur. (*1960), lehrt an der Universität Bielefeld öffentliches Recht. Gehört dem wissenschaftlichen Beirat von Attac an.

410 Seiten

ISBN 978-3-89438-391-6

22,90

Produkt-ID: 2278 Artikelnummer: 1067 Kategorie: Schlüsselworte: , , , , , Brand: